Buchtipp – Biografie über den Stardirigenten Mariss Jansons erschienen

Bildquelle: BR/Peter Meisel

Mariss Jansons galt als einer der bedeutendsten Dirigenten und Musiker unserer Zeit. Von einer Art Hypnose sprach der lettische Dirigent Mariss Jansons, wenn er erklären sollte, wie das mit dem Dirigieren funktioniert. Auch er wusste nicht, warum die Orchestermusiker für den einen Dirigenten, der doch nur die Hände und Arme bewegte, großartig spielen, für einen anderen, der dieselben Bewegungen macht, aber nicht. Für ihn, Jansons, waren sie alle bereit, alles zu geben, ob bei den Osloer Philharmonikern, wo er seine internationale Karriere 1979 begann und bis zum Jahr 2000 Chefdirigent blieb. Ob beim Pittsburgh Symphony Orchestra oder seit 2003 beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das er in die Gruppe der führenden Orchester weltweit brachte. Von 2004 bis 2015 war er ebenfalls Chefdirigent des Amsterdamer Concertgebouw-Orkest, als Gastdirigent wurde er nicht nur bei den Berliner und Wiener Philharmonikern gefeiert.

Es war diese glühende Intensität, die das Musizieren von Mariss Jansons so unverwechselbar machte. Sein Leben war von rigorosem Arbeitsethos geprägt, von unermüdlichem Partiturstudium und schonungsloser Selbstdisziplin. In der Nacht zum 1. Dezember 2019 ist der Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks im Alter von 76 Jahren verstorben. Mit seinem Tod geht eine Ära zu Ende.

Für die Biografie von Mariss Jansons hat Markus Thiel, leitender Feuilleton-Redakteur des „Münchner Merkur“, mit dem lettischen Star-Dirigenten über viele Jahre hinweg bis zu Mariss Jansons Tod Gespräche geführt und und legt nun mit dieser Biografie ein aktuelles und lebendiges Porträt des überragenden Dirigenten vor. Dabei bringt er uns Jansons nicht nur als Musiker, Kulturpolitiker und Interpret nahe, sondern vor allem auch als Mensch.

Die Biografie „Mariss Jansons. Ein leidenschaftliches Leben für die Musikist im März 2020 im Piper Verlag erschienen und kann über die Webseite des Verlages bestellt werden.

Titelbild: Mariss Jansons, BR/Peter Meisel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s